CoMa DJ

Wenn die große Liebe geht
Geschrieben am 09. Oktober 2013

Dies ist die Geschichte über
den Verlust der großen Liebe
und warum Du sie wieder finden wirst.

Wenn du allen Ernstes davon überzeugt bist, dass es für
dich in deinem Leben nur eine große Liebe gibt, dann
steuerst du geradewegs in eine einsame Sackgasse hin-
ein. Kann auch sein, du befindest dich gerade dort. Ziem-
lich traurige Ansichten. Oder ?

Es ist mir ein Bedürfnis, dich da herrauszuholen. Ich meine
wenn du gerne leidest, im Selbstmitleid zerfließt und dir
selbst Hoffnungslosigkeit predigst, bitte.

Deine freie Entscheidung.

Wenn du jedoch aus deinem Herzschmerz einen einsichti-
gen Ausweg suchst, habe ich eine himmlische Botschaft
für Dich: Irgendwo da draussen, vielleicht gleich um die
Ecke, wartet die nächste große Liebe auf Dich.

Nicht möglich? Aber ja doch! Ich weiß, wovon ich rede,
immerhin schlafe ich jede Nacht in den Armen meiner
siebten großen Liebe ein. Oder ist es doch schon die
achte ? Ich kann mich nicht mehr an alle erinnern.
Schockiert ? Schieb deine verkorksten Vorurteile etwas bei-
seite und lies erst meine Geschichte, bevor du urteilst. Oh
weh. Schon passiert. Du fragst dich entrüstet,wie es mir
ernst sein kann. Nun. Es war mir immer ernst. Und wie ernst.
Ich bin jedesmal tausend Tote gestorben, wenn die Tren-
nung unausweichlich war. Erst recht, wenn es erst gar nicht
zu einer Beziehung kam. Doch wenn ich an meinen
Schmerz festgehalten hätte, an der verklärten Vorstellung,
dass es nur eine erste große Liebe im leben gibt, wäre ich be-
reits ab dem 6ten Lebensjahr rettungslos vereinsamt. Denn
bis dahin eroberte ich bereits zwei große Lieben ! Wobei ich
gestehe : Rein verstandesmäßig hatte ich in diesem un-
schuldigen Alter keine Ahnung von der großen Liebe und
so. Erst recht nicht, dass ihr Verlust so brutal verletzt !

Meiner ersten großen Liebe begegnete ich, als sie mit mir
schwanger war. Der erste Eindruck von ihr war also ziemlich
finster. Unsere Verbindung baute sich daher rein über Ge-
fühle auf. Nicht die schlechteste Variante, wie ich betonen
möchte. Von Beginn an gab es allerdings extreme Span-
nungen. Es ging ihr nicht gut. Körperlich schon, aber, na ja,
ich kam ungelegen. Das betrübte unsere Beziehung so
sehr, dass ich für einen Augenblick überlegte wieder abzu-
hauen. Aber ich blieb und als sie mich zum ersten Mal in
ihren Armen hielt und ich wenigstens schemenhaft ihr
Gesicht erkennen konnte, wuchs meine Liebe zu ihr ins Un-
ermessliche. Da war sie ! Die beste, die göttliche, die
schönste, die liebevollste Frau der Welt: Meine Mutter !

Vier Jahr später klangen wieder die Glocken. Im Kinder-
garten. Ich weiß noch genau, das meine Herzdame Sissi
hieß. Wenn ich meine augen schließe, sehe ich immer
noch ihre fülligen Backen vor mir und die riesigen Kuller-
augen. Und die blonden Locken. Ehrlich ! Und ich kann
mich auch ganz genau an den ersten scheuen Kuss er-
innern. Im Park, hinter der Marienstatue. Ok, es war
natürlich kein richtiger Kuss. Wahrscheinlich hätte es uns ge-
ekelt. Aber, ja, doch, es war ein richtiger, inniger Schmatz.
Wie ihn die Lieblingstante bekam, wie mich meine
Schwestern manchmal abknutschten und wie ich meine
Mutter fortwährend damit verwöhnte. Ach, Sissi! Seufz...
Trotzdem war dieser Kuss irgendwie anders. Denn
zum ersten Mal pochte mein Herz bis in die Socken.

Im Normalfall wäre ja mein Vater die zweite große Liebe
gewesen. Doch ich habe ihn als Kind nie kennen gelernt.
So blieb er ewig eine große Sehnsucht. Die erste, unerfüllte
große Liebe. Ganz schön stressig. Oder ?

Gerade 4 Jahre alt und schon zwei tolle große und eine un-
erfüllte große Liebe! Kinder treiben es in dieser Beziehung
recht bunt.

So hast du die Sache noch nie betrachtet. Hab ich Recht?
Aber das ist wichtig! Es ist unbeschreiblich wichtig, deine
Mutter als erste große Liebe anzuerkennen.

Immerhin prägte sie maßgeblich deine Liebes- und Be-
ziehungsfähigkeit für die Zukunft.

Damit steht fest: Dein erstes geschlechtsreifes Abenteuer ist
nicht gleichzusetzen mit deiner ersten Liebe.

Falls das überhaupt mit Liebe zu tun hatte und nicht rein zur
Entlastung des Hormonspiegels diente.

Das war also mein Einstieg.

Abgesehn von diversen Popstars, Marylin Monroe und
Winnetous Schwester, die Heldinnen meiner Generation,
bin ich in meinem Leben der großen Liebe noch oft be-
gegnet und ich verbinde damit noch viele unvergessliche
Erlebnisse. Und ich möchte sie alle nicht missen. All die
großen Lieben haben mich gelehrt, groß zu lieben.

Meine seelischen Wunden zu heilen, mich mit Hingabe zu
öffnen, um heute die große Liebe leben zu können, die ich
als das große Finale meines Herzens begreife. Mir ist die
Sehnsucht abhanden gekommen.

Meine kurze Geschichte steht hier stellvertretend für viele
Menschen mit vielen Geschichten über die große Liebe.
Und du weißt ganz genau , dass du mit deiner Entäu-
schung nicht alleine bist. Du befindest dich in bester Gesell-
schaft. Allerdings weiß ich, dass es auch immer wieder ein
Happy End gibt!

Denn wie sehr du auch trauerst, wie sehr du dir auch
vornimmst, allem zu entsagen, wie dumm du dich auch
anstellst, welche Kompromisse du auch immer eingehst,
wie übermächtig deine Angst vor Nähe ist: Der großen
Liebe entgehst du nicht. Sie erwischt dich!

Gleich hinter der nächsten Ecke, wenn du es am wenigsten
erwartest. Und dann riskierst du sie erneut ! Gott sei Dank!

Denn sie ist stets ein Geschenk. Selbst wenn sie dich vor-
übergehend in den Wahnsinn treibt. Herrlich ! Das einzige,
das du tun musst, ist zugreifen. Manchmal erwartet sie,
dass du ausbrichst aus Zwängen, aus deinem Schutz-
panzer, aus festgefahrenen Mustern und Erwartungshal-
tungen. Die große Liebe kann sich in einer Art und Weise
offenbaren, wie du am wenigsten damit rechnest.

Sei einfach bereit dafür !

Hoffnung? Ich wünsche es Dir.

Abgesehn davon das man ohne Liebe nicht auskommt
und sich deshalb immer wieder in Beziehungen stürzt, gibt
es noch einen Grund, der für viele große Lieben verant-
wortlich zeichnet.

Weil Du Dich veränderst.

Im Laufe deines Lebens wechselst du immer wieder die
Bewusstseinsebene und damit deine Sicht der Welt. Und
auf jeder dieser Ebenen findest du eine große Liebe.
Ein Wesen, das dich versteht, das dich erkennt und es ge-
schieht ein wunderbarer Gleichklang der Bedürfnisse.
Das macht eine große Liebe, auf welcher Ebene auch
immer, weder besser noch schlechter. Es macht sie nur in
diesem Augenblick, in deinem momentanen "Hier und
Jetzt" perfekt.

Sei allen großen Lieben, die hinter dir liegen dankbar.

Lasse sie los, versöhne dich und sei dir gewiss, dass sie für
deine Herzensentwicklung wichtig waren. Mit allen Verlet-
zungen, die du dir zugezogen hast. Schließlich war es
deine Entscheidung, auf diese Art zu lernen.

Trauere, denn trauern ist wichtig. Aber lasse keine Schuld
zurück. Auch nicht in dir.

Um einen neuen Zyklus beginnen zu können, musst du den
letzten in Liebe abschließen! Und vielleicht findest du eine
Liebe, die dich begleitet und die auch du durch alle weite-
ren Ebenen begleitest.
Es ist möglich. Du musst nur offen sein für Wunder - für einen
gemeinsamen Weg.
Damit erklärt sich auch die Suche nach einem, deinem
Seelenpartner. Seelenpartner und große Liebe sind das
gleiche. Es gibt nicht nur einen. Es gibt den, den du findest.
Und der bereit dafür ist.

Und wenn du glaubst, so etwas ist Bestimmung, dann ver-
rate ich dir ein Geheimnis. Der einzige, der bestimmt, bist
Du !

Sonst bist Du fremdbestimmt.

So! Und jetzt?

Jetzt wirfst du dich in scharfe Klamotten, in denen du dich
sicher und wohl fühlst, und dann spazierst du einfach um
die besagte nächste Ecke...

 

Alles Liebe
CoMa

Vielleicht treffen wir in der nächsten Ecke aufeinander...

» zurück zur Übersicht